SUCHE FILTERN
Junge_mit_Frosch.jpg

Einführung in die Permakultur

Samstag, 11.05.2019
14.00 bis 16.30 Uhr

44225 Dortmund-Barop
Permakultur. Foto: Friedrich Wilhelm Fricke

Permakultur zielt auf dauerhaft funktionierende nachhaltige und naturnahe Kreisläufe im Garten und in der Landwirtschaft. Sie plant langfristig statt kurzfristig, setzt auf Vielfalt statt Einfalt, auf Optimieren statt Maximieren und auf Kooperation statt Konkurrenz. Der Garten bildet ein komplexes Gesamtsystem - ein Miteinander und Paradies für Pflanze, Tier und Mensch.
Bill Mollison erhielt 1981 für seine Idee den Alternativen Nobelpreis. Schon seit Ende der Achtziger Jahre gibt es in Dortmund, direkt neben der Universität, ein 12 Hektar großes Areal, das nach den Prinzipien der Permakultur angelegt ist: Den UmweltKulturPark Dortmund. Auf der Exkursion lernen Sie den Park kennen, werden in die Grundideen der Permakultur eingeführt und erhalten Anregungen für Ihren eigenen Garten.
Entdecken Sie alte Sorten, fast vergessene Heilkräuter und die manchmal verblüffenden Ansätze der Permakultur: Denn der Boden wird hier nicht umgegraben, der Garten in Zonen eingeteilt -  und der Sonne eine Falle gestellt.

Dozent: Friedrich Wilhelm Fricke

ART DES ANGEBOTS

Mitmachaktion & Workshop

ZIELGRUPPE

Jedermann & Jedefrau

Veranstalter

Stadt Herne - VHS

zum Veranstalter

Anmeldung erforderlich bei der VHS Herne

Anmeldung zum Kurs Nr. 19A3558

Terminbesonderheiten

Treffpunkt: UmweltKulturPark, Ostenbergstrasse, 44225 Dortmund-Barop (Eingang: gegenüber Katholische Hochschulgemeinde, Nähe Storckshof)

Preise/Tickets

5,00 Euro

Adresse

UmweltKulturPark Dortmund

44225 Dortmund-Barop

Veranstaltungsort

Dieser Park sorgt seit vielen Jahren im südlichen Dortmunder Raum immer wieder für Gesprächsstoff und Aufsehen, weil es sich um einen Park ganz anderer Art handelt.
Was für die Einen ein Paradies der Wildheit, ist für die Anderen ein Schrecken der Unordnung.
Dahinter verbirgt sich aber ein Projekt, das stark mit dem Begriff der Permakultur verknüpft ist.
Die hier abgebildete Karte zeigt die Gestaltung des Parks, aufgeteilt in 5 Zonen.
Link zur Nutzung des Umweltkulturparks: Hier gehts zur Nutzungskarte >>>

... mehr