Ein Projekt von

Naturerlebnisorte in der Metropole Ruhr

Ort

Emscherquellhof

Holzwickede

Der Emscherquellhof ist seit über 200 Jahre Zeitzeuge einer bewegten Flussgeschichte. Eine Dauerausstellung und regelmäßige "Hoffeste" laden ein, bei Kaffee, Kuchen und Live-Musik, die historische Anlage kennenzulernen.

Bild: Die Emscherquelle vor den Fachwerkgebäuden des Hofs. Foto: RVR/Ziese
Foto: RVR/Ziese

Der Emscherquellhof ist auf besondere Weise mit dem Schicksal der Menschen an der Emscher verbunden. Vom einst natürlichen Flusslauf über die wasserwirtschaftlich notwendig gewordene Begradigung bis hin zum heutigen Umbau des Emscher-Systems symbolisiert die Quelle den Wandel einer gesamten Flussregion: denn ohne den Ausbau zu einem offenen Schmutzwasserlauf hätte sich die Industrialisierung nicht in dem rasanten Tempo vollziehen können. 

In den vier Räumen des Haupthauses finden Besucher eine ständige Ausstellung. Sie "erzählt" von der bewegten Geschichte des Hofes über die Jahrzehnte hinweg, greift den Alltag des ländlichen und bäuerlichen Lebens auf, dokumentiert anschaulich die Restaurierung der Anlage und macht das "Generationenprojekt Emscher-Umbau" lebendig. Neben dem jährlichen großen Emscherquellfest, bieten weitere Veranstaltungen über das Jahr verteilt, großen und kleinen Besuchern bei Kaffee, Kuchen und Live-Musik die Möglichkeit, den Emscherquellhof kennenzulernen. Die Emschergenossenschaft nutzt den Hof für eigene Schulungen, Seminare und Weiterbildungen.

Auch die Emscherregion befindet sich heute im Wandel. Mit dem Rückgang des Bergbaus hat ein weiterer Strukturwandel begonnen, bei dem die traditionelle Schwerindustrie Dienstleistung und Hochtechnologie weicht. Diese Entwicklung spiegelt sich in Veränderungen der Fließgewässer wieder. Die Umwandlung der Emscher zu einem Fließgewässer mit ökologischer Qualität und mit viel Raum für Erholung und Freizeit ist ein zentrales Ziel des Emscher-Umbaus. 

Bis Ende 2020 wird die Emscher in ihrer Länge von über 84 Kilometern ökologisch verbessert sein und damit den Strukturwandel wiederum ein gutes Stück vorangetrieben haben. Der Masterplan "Emscher-Zukunft" sieht den kontinuierlichen Dialog u. a. mit Anliegerstädten und Kreisen, der Wirtschaft, den zuständigen Behörden vor. Hier ist das Ziel, die Emscherregion durch Projekte und städtebauliche Impulse weit über den Gewässerlauf hinaus aufzuwerten.

Foto: Menschen besuchen die Dauerausstellung im Emscherquellhof
Foto: Fachwerkgebäude des Emscherquellhofs von oben fotografiert
Foto: Band mit Bauchtrommeln spielen auf dem Emscherquellhoffest

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Quellenstraße 3
59439 Holzwickede
+49 (0) 23 01 / 91 98 17

Öffnungszeiten

Bis einschließlich April ist der Emscherquellhof geschlossen.

Von Mai bis Ende August ist der Hof an jedem zweiten Sonntag im Monat von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Führungen werden nach Voranmeldung montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr angeboten.

Anmeldung per E-Mail drzisga.claudia@eglv.de oder Telefon +49 (0) 23 01 / 91 98 17.

Weitere Informationen

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr

Anfahrt & Lageplan

Adresse

Quellenstraße 3
59439 Holzwickede
+49 (0) 23 01 / 91 98 17