Ein Projekt von

Naturerlebnisorte in der Metropole Ruhr

Ort

Grugapark

Essen

Mitten in Essen liegt der Grugapark, einer der schönsten Freizeitparks Deutschlands. Das vielfältige Angebot bietet für jeden etwas: einen botanischen Garten, einen kleinen Tierpark, verschiedene Sport- und Spielplätze, Gastronomie etc.

Bild: Grugapark. Foto: RVR/Schell
Foto: RVR/Schell

Der Landschaftspark mit altem und wertvollem Baumbestand und seinen herrlich gestalteten Sondergärten zählt mit zu den einprägsamsten Überraschungen im Ruhrgebiet. Für alle Generationen und zu jeder Jahreszeit bietet er die besten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Auch bei "schlechtem" Wetter lädt der Park ein, in ein Spielhaus oder in die Orangerie, einem Glasbau mit vielen Nutzungsmöglichkeiten. Teil des Gruga-Programms sind Pflanzenschauen, Konzerte und Ausstellungen. Im Musikgarten kann der Besucher an Sonn- und Feiertagen Konzerte hören, deren Palette von der Klassik bis zum Rock und Pop reicht.

Sehenswert sind auch die im Park aufgestellten Skulpturen bekannter Künstler.

Mehr als 40 Kunstobjekte gilt es hier zu entdecken. Es handelt sich u. a. um Werke von Alfred Hrdlicka, Gerhard Marcks, Auguste Rodin, Georg Kolbe, Henry Moore, Matschinsky-Denninghoff. Damit stellt der Park auch ein besonders hübsches Freilichtkunstmuseum dar.

Botanischer Garten und Freifluganlage

Eine Attraktion des Botanischen Gartens sind unter anderem die Glaspyramiden mit Pflanzen des tropischen Regenwaldes, der subtropischen Vegetation des Bergnebelwaldes und der Trockenzone, eine permanente Bonsaiausstellung sowie das Mediterraneum. Sondergärten für Rosen, Stauden, Dahlien, Exoten, Bauern- u. Kräutergarten erfreuen das Herz jeden Gartenliebhabers. Im Grugapark leben fast 500 Tiere: In der imposanten Freifluganlage sind Vögel aus aller Welt zu bewundern.

Wie alles begann: Vom Lehrgarten zum Freizeitpark und Wellnessoase

Der Grugapark Essen entstand 1929 aus der Großen Ruhrländischen Gartenbauausstellung (GRUGA) nach Plänen des Gartenarchitekten Johann Gabriel auf 25 Hektar. Zuvor hatte die Stadt Essen auf dem Gelände einen kleinen Schul- und Lehrgarten angelegt. Durch mehrfache Umbauten und Erweiterungen entwickelte sich ein Freizeitpark mit 600.000 Quadratmetern.

Seit 2005 bereichert das kunterbunte Hundertwasserhaus den Park, das nach Entwürfen des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser errichtet wurde. Es beherbergt Eltern schwer kranker Kinder, die im benachbarten Klinikum behandelt werden. Und von Anfang an mit dabei ist die beliebte Grugabahn auf gut 50 Kilometern Wegenetz. Heute lässt sich der Besuch des Parks in einen kleinen Kuraufenhalt verwandeln. Der neue Aqua-Vital-Bereich im Blumenhof bietet WohlfühlWellness unter'm Grugaturm.

Bild: Grugapark im Sommer. Foto: RVR/Schell

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Virchowstraße 167a (Postanschrift)
Norbertstraße(Haupteingang an der Grugahalle)
45133 Essen
+49 (0) 20 1 / 88 83 10 6

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet, von 9.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Weitere Informationen

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr

Anfahrt & Lageplan

Adresse

Virchowstraße 167a (Postanschrift)
Norbertstraße(Haupteingang an der Grugahalle)
45133 Essen
+49 (0) 20 1 / 88 83 10 6