Ein Projekt von

Naturerlebnisorte in der Metropole Ruhr

Ort

Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe

Essen

Richtige Berge sind im Ruhrgebiet eher eine Seltenheit. Der 80 Meter hohe Mechtenberg im Städtedreieck von Gelsenkirchen, Essen und Bochum ist einer der wenigen. Geformt aus eiszeitlichem Ruhrschotter bekrönt seit 1900 eine Bismarcksäule, die ursprünglich von einer kleinen Grünanlage eingerahmt war, seine Kuppe.

Mechtenberg Gelsenkirchen. Foto: RVR
Foto: RVR

Typisch für den Emscherraum liegen auch hier landwirtschaftlich genutzte und industriell veränderte Landschaften eng beieinander. Den landwirtschaftlich genutzten Raum zu erhalten und zu einem siedlungsnahen Erholungsraum zu entwickeln, war das Ziel des Projekts, das zu Beginn der 1990er Jahre vom Regionalverband Ruhr und von den drei Anrainerstädten in Angriff genommen wurde.

Heute bietet der Park zu jeder Jahreszeit mit seinen Ackerflächen, Obstwiesen, Alleen und Wäldchen ein natürlich wechselndes Farben- und Formenspiel. Ob Rapsblüte im April, Obstblüte im Mai, Ährenschieben im Juni, immer wieder zeigen sich neue Aspekte. Besonders schön ist es im Spätsommer, wenn die Goldruten blühen.

Wer Lust auf Kaffee und hausgemachten Kuchen hat, sollte im Bauernhof am Mechtenberg einkehren. Die ehemaligen Pferdeställe sind heute ein Hofladen, wo man in gemütlicher Atmosphäre Gutes aus Hof und Bauernküche einkaufen kann. Draußen kann der Nachwuchs im Streichelzoo spielen. Der Landschaftspark bietet komfortable Wege für Spaziergänger und Radler. Zentral verläuft der Emscher Park Radweg und stellt eine Verbindung zum Skulpturenwald Rheinelbe und der Halde mit der "Himmelstreppe" her.

Architektonisches Highlight ist die filigrane Stahlbrücke von Frei Otto über die Bundesstraße 227. Zur Kulturhauptstadt wurde das Areal unter dem Titel "Zwei Berge - eine Kulturlandschaft" weiter entwickelt. Ziel ist es, Landwirtschaft und Industriebrache, Natur und Kunst, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden.

Bild: Blühstreifen aus dem Projekt "Zwei Berge - eine Kulturlandschaft" (2009). Foto: RVR/Maier-Jantzen
Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe. Foto: RVR/Medienbuero Ruhr/Uwe Hirschmann.

Lage in der
Metropole Ruhr

Kontakt & Info

Stadtgrenze Bochum-Essen-Gelsenkirchen, “Am Mechtenberg“, Essen, sowie Bauernhof am Mechtenberg/Am Mechtenberg 5
45309 Essen
+49 (0) 20 8 / 88 33 48 3 (Führungen)

Weitere Informationen

Die Route Industriekultur ist ein Rundkurs durch die Metropole Ruhr und führt zu den Zeugen der industriegeschichtlichen Vergangenheit der Region. Träger der Route ist der Regionalverband Ruhr. ...mehr

Anfahrt & Lageplan

Adresse

Stadtgrenze Bochum-Essen-Gelsenkirchen, “Am Mechtenberg“, Essen, sowie Bauernhof am Mechtenberg/Am Mechtenberg 5
45309 Essen
+49 (0) 20 8 / 88 33 48 3 (Führungen)